Moorbad und Flecklbad

Das Naturmoorbad in Fleckl entstand aus einem Weiher der 1855 künstlich für die Flößerei von Stückholz aus dem Fichtelgebirge nach Bayreuth angelegt wurde. Dieser Weiher wurde Neuer Weiher genannt. In 60er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde er als Badeweiher ausgebaut und wird seither durch ehrenamtlichen Einsatz und die Gemeinde Warmensteinach gepflegt.

Es stehen neben der Wasserfläche für Schwimmer noch ein Nichtschwimmerbereich und ein Kinderbecken (30 cm Wassertiefe) zur Verfügung. Das Wasser ist stark von Schwebstoffen des Moores durchsetzt. Das Besondere ist jedoch ein Becken am Waldrand mit einer Naturmoorfläche, die auch zum Baden im Moor verwendet werden kann.

Sanitäranlagen mit Kaltwasserduschen, ein großer Kinderspielplatz und die Liegewiese ergänzen die Anlage.
Der Eintritt ist kostenlos.
Ein Parkplatz befindet sich an der Straße Geiersberg/Grassemann.

(Text Quelle Wikipedia)
Fotos S. Werner-Ney

Naturmoorbad in Fleckl

Salzweiher in Fleckl

Er ist ein kleiner und idyllisch im Wald, künstlich angelegter Stauweiher östlich von Fleckl, Gemeinde Warmensteinach, am Südfuß des Ochsenkopfes gelegen. Seine Entstehung geht auf den Bergbau auf Eisenglimmer zurück; gespeist wird er von der jungen Steinach. 50 m nordwestlich des Weihers befindet sich in einem Felsen ein altes Bergwerkszeichen eingemeißelt.

Salzweiher in Fleckl
Salzweiher in Fleckl